Sachver­ständigentag für das Metallbauer­handwerk 2024

Datum/Zeit:
25.04.24 – 26.04.24

Anmeldeschluss:
22.04.2024
Preis:
628,00 
Verfügbarkeit:

Inhalt

Sachverständigentag für das Metallbauerhandwerk 2024

Der Bundesverband Metall lädt Sie am 25. und 26. April herzlich zum Sachverständigentag für das Metallhandwerk 2024 ein. 

Der Expertenaustausch unter Sachverständigen des Metallhandwerks zeichnet sich durch informative Vorträge und praxisnahe Einblicke aus. Es werden reale Fallbeispiele diskutiert mit Augenmerk auf der Verbindung zwischen Normen und ihrer praktischen Anwendung. Gleichzeitig schaffen wir eine angenehme Atmosphäre, in der Sie sich mit Kollegen und Experten ausgiebig austauschen können.

Wir hoffen, Sie im April in Ratingen begrüßen zu dürfen. Reservieren Sie sich rechtzeitig Ihren Platz und Ihr Zimmer, um sicherzustellen, dass Sie an diesem bedeutenden Branchenevent teilnehmen können.

Wir freuen uns auf einen spannenden Sachverständigentag mit Ihnen.

PS: Das ausführliche Programm finden Sie unter nebenstehendem Menüpunkt “Programm”.

Programm

Donnerstag, 25.04.2024

13.00 Uhr
Get-together/ Imbiss

14.00 Uhr
Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Beschichtungssysteme
Umgebungsbedingungen und Schutzdauer, Auswahl von Beschichtungssysteme, Oberflächenvorbereitung, Applikation, Überwachung und Prüfung
Dipl.-Ing. (FH) Armin Richter, öbuv Sachverständiger für das Metallbauerhandwerk, Anzing

14.45 Uhr
Vorleistungskontrolle und die ungewollte Übernahme der Planungsleistung
Die Pflicht, auf Bedenken hinzuweisen, besteht, wenn der Unternehmer die Ungeeignetheit der Vorleistung oder der Anordnung des Unternehmers erkannt hat oder hätte erkennen können. Kaum ein Bauvorhaben wird ohne Änderungen gegenüber der ursprünglichen Planung realisiert. Ursächlich können die Anmeldung von berechtigten Bedenken sein, auf die der Auftraggeber mit einer Änderungsanordnung reagiert, oder die Anordnung von Änderungen des Bauentwurfs oder die Anordnung zusätzlicher Leistungen. In der Praxis geht dies in der Regel mit der Anforderung eines Nachtragsangebotes einher, dem die Auftragnehmer auch häufig nachkommen. Dabei besteht häufig die Gefahr für den Auftragnehmer, dass er – ungewollt – Planungsverantwortung übernimmt.

me. Frank Pfau, öbuv Sachverständiger für das Metallbauerhandwerk, Schwalmstadt

15.30 Uhr
Pause

16.00 Uhr
Aktuelles aus dem Sachverständigenwesen – in Recht und Praxis up to date

Elektronischer Rechtsverkehr mit Gerichten, relevantes aus der Gesetzgebung und neue Rechtsprechung zu Befangenheit, Vergütung
RAin Katharina Bleutge, Institut für Sachverständigenwesen e.V., Köln

19.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen

Freitag, 26.04.2024

9.00 Uhr
Solarboom eröffnet Potentiale für Stahl- und Metallbau
Die Umsetzung der Klimaziele zwingt zu einer Vervielfachung der Photovoltaik-Installationen. Kreative Trägerkonstruktionen aus Stahl und Metall sind unverzichtbar für diesen Ausbau. Der Markt muss jedoch entwickelt werden.

Dr.-Ing. Reinhard Fandrich, Bundesverband Metall, Essen

9.45 Uhr
Photovoltaik – Bauaufsichtliche Anforderungen an die Module für eine fachgerechte Ausführung
Behandelt werden die bauaufsichtlichen Anforderungen für Balkonkraftwerke, Ganzglasgeländer der Kategorie B und Glasfüllungen der Kategorie C.1 nach DIN 18008-4. Welche bauaufsichtlichen Anforderungen werden an bauliche Anlagen mit integrierten Photovoltaikelementen gestellt? Es wird für eine angedachte Ausführung eines Kat. C1 Geländers ein Pendelschlagversuch gezeigt und eine Gegenrechnung nach DIN 18008-4 vorgestellt.
Dipl.-Ing. Jeyagumaar Nisanthan und Dr.-Ing. Uwe Roxlau, WBG mbH, Essen

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr
Wenn der Sachverständige Schweißnähte prüft
Erstprüfung und Wiederholungsprüfung von Schweißnähten, zum Beispiel im Stahlbrückenbau, das heißt Sichtprüfung und Magnetpulverprüfung. 
Dipl.-Ing Otto Herrmann, öbuv Sachverständiger für das Feinwerkmechanikerhandwerk und das Metallbauerhandwerk, Werdohl

11.45 Uhr
Panikschloss = Panikschloss!?
Irrtümer bei der Auswahl der Türbeschläge können im Schadenfall verheerende Folgen für den Errichterbetrieb bedeuten. Dieser spannende Fall spiegelt die Geschichte eines Gerichtsverfahrens zwischen einem Metallbaubetrieb und einem kommunalen Auftraggeber für ein öffentliches Gebäude. Auslöser der Streitigkeiten war ein Brandereignis in einem Gebäude, wo es zum Versagen der Panikschlösser und Rauchschutztüren kam. Im Zuge der Gutachtenerstattung kamen noch weitere grobe Mängel ans Tageslicht, die auch anderen Gewerke betrafen.
me. Pascal Tonneau, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Metallbauerhandwerk, Fröndenberg

12.30 Uhr Verabschiedung 

Leistung

Für beide Tage: Vorträge, Unterlagen (Kugelschreiber und Schreibblock), Verpflegung an beiden Tagen (Begrüßungskaffee, Kaffee-Pausen, Tagungsgetränke, Mittagsimbiss, Abendessen in Buffett-Form am Donnerstagabend -> ohne Getränke!).
Die Tagungsteilnehmer/innen erhalten nach der Veranstaltung einen Link zu allen Tagungsunterlagen und Vorträgen.

Wichtige Hinweise

Fortbildungspunkte
Dieses Seminar ist für Sachverständige nach § 17 der Mustersachverständigenordnung (MSVO) auf Ihre Fortbildungsverpflichtung anrechenbar.

Einverständnis – Recht am eigenen Bild
Die Veranstaltung wird fotografisch bzw. audio-visuell begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass der Bundesverband Metall (die WBG) das vor, während und nach der Veranstaltung entstandene Bild- und oder Audio-Material für Zwecke der Bericht-Erstattung in der Presse, auf Internetseiten und Social-Media-Kanälen veröffentlichen sowie im Zuge der Nachberichterstattung an Dritte zu dem o. gen. Zweck weitergeben und für die Veranstaltungsbewerbung nutzen darf.

Zielgruppe

  • Sachverständige für das Metallhandwerk
  • alle weiteren Personen, die sich über den aktuellen Stand der Normen und Technik informieren möchten

Veranstalter

Wirtschaftsberatungsgesellschaft des Metallgewerbes mbH

Kontakt Veranstalter
Frau Sandra Friedrich
Tel.: 0201 89619-23
friedrich.wbg@metallhandwerk.de

Veranstaltungort

Landhotel Krummenweg
am Krummenweg 1
40885 Ratingen (Düsseldorf)

Landhotel Krummenweg

Das Hotel-Zimmer ist nicht in der Teilnahme-Gebühr enthalten.
Sie können unter dem Stichwort „Bundesverband Metall“ selbständig Zimmer reservieren.

www.hotelkrummenweg.de
Telefon: +49-21 02 70 06 70
Telefax: +49-21 02 70 06 71 00

Einzelzimmer: 109,-Euro inkl. MwSt.
Frühstück: 16,- Euro inkl. MwSt.

(Die Zimmerpreise können ggf. vom o. g. Preis abweichen)

Der angegebene Einzelzimmer-Preis versteht sich pro Zimmer und Übernachtung und ist inklusive der Parkplatznutzung auf dem hauseigenen Parkplatz, Internetnutzung im Hotelzimmer (LAN) und Service. Der angegebene Frühstückspreis versteht sich pro Person und Tag. Es wird ein reichhaltiges Buffet für Sie bereit stehen.

Zimmerstornierungen sind bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich!

Datum / Uhrzeit

Donnerstag, 25.04.2024 / ab 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
(Willkommenssnack, gemeinsames Abendessen und langer Nacht an der Hotelbar)

Freitag, 26.04.2024 / 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Teilnahmegebühr

628,- Euro zzgl. MwSt.
Nach dem Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine aut. Anmeldebestätigung
mit Rechnung als PDF-Anhang über die Teilnahme-Gebühr von der WBG mbH.

Buchen Sie hier Ihre Tickets:

Geben Sie für jeden Teilnehmenden die angeforderten Informationen an, bevor Sie die Tickets in den Warenkorb legen und den Bezahlvorgang starten. Sie können die Anzahl der Tickets hier anpassen. 

Nur noch 7 vorrätig

Beginn: 25. April 2024
Ende: 26. April 2024
×

Sachver­ständigentag für das Metallbauer­handwerk 2024 #1

628,00